Dr. phil Hans Jürgen Pantenius Dr. phil Hans Jürgen Pantenius  ‎(I357)‎
Apellidos: Pantenius
Nombre de pila: Hans Jürgen
Prefijo: Dr. phil
También conocido como: Jürgen

Sexo: HombreHombre
      

Nacimiento: 18 marzo 1914 25 31 Kolberg
Defunción: 2 mayo 2004 ‎(Edad 90)‎ München, Taufkirchen
Detalles Personales
Nacimiento Nacimiento 18 marzo 1914 25 31 Kolberg

Matrimonio Matrimonio Helene Therese Anna Johanna Freiin von Heim - 14 julio 1951 ‎(Edad 37)‎ Wuppertal

Matrimonio Matrimonio Brigitte Stirius - 28 septiembre 1968 ‎(Edad 54)‎ Hamburg

Defunción Defunción 2 mayo 2004 ‎(Edad 90)‎ München, Taufkirchen

Identificador universal 242B7D7337926F47A895109CACAF0A0E1ABF
Último cambio Último cambio 8 septiembre 2009 - 23:21:59
Ver detalles de ...

Familia de los padres  (F107)
Dr. phil. Wilhelm Moritz Schniedewind Pantenius
1888 - 1915
Lehrerin Amalie Auguste Bertha Mathilde Wiegand
1883 - 1965
Kapitän Hans Christian Pantenius
1910 - 1932
Dr. phil Hans Jürgen Pantenius
1914 - 2004

Familia inmediata  (F132)
Helene Therese Anna Johanna Freiin von Heim
1913 - 1999
Privada
-

Familia inmediata  (F133)
Brigitte Stirius
1934 - 2013


Notas

Nota
1924 - 1934 Reformrealgymnasium Weimar
1934 Offiziersanwärter d. Reichswehr im Infanterieregiment I in Königsberg ‎(Pr.)‎
1936 Leutnant im Inf. Rgt. 43 in Tilsit
1939 Polenfeldzug als Bataillonsadjutant;
1940 Frankreichfelzug als Kompanieschef;
1941- 42 Russlandfeldzug als Kom.chef, Rgts. Adj., Bataillonsführer
1942 -43 Hilfsreferent im Personalamt b. Berlin; Major und Lehrgruppenkommandeur an der Infanterieschule in Döberitz b. Berlin
1944 Oberstleutnant u. Kommandeur Volks-Grenadierregiment 690 im Raum Warschau;
Auszeichnungen: 1940 EK II u. I Kl., 1942 Deutsches Kreuz 1. Gold, Demjanskschild, Inf. Sturmabz.
9. Mai 1945 bei Danzig Kapitulation u. in russiche Kriegsgefangenschaft, Lager Minsk und Bobruisk.
6. jan.1950 in Friedland entlassen.
1950 - 1957 im belgischen Korpslazarett in Köln; 1958 Mitarbeiter in der Redaktion der Zeitschrift "Truppenpraxis".
1958 Eintritt als Major in den Bundesgrenzschutz in Clausthal ‎(Harz)‎ u. Eschwege.
1959 Leiter der GS-Offizierschule Lübeck;
1963 - 1966 Leiter Vorschriftenwesen in Bonn;
1966 - 1970 Gruppenkommandeur in Goslar, Uelzen und Schwandorf;
1972 - 1974 stellv. Kommandeur d. Grenzschutzkommandos Süd München und Chef des Stabes.
1.4.1974 Bundesverdienstkreuz I. Kl., Ruhestand.
1975 - 1982 Studium der Neueren Geschichte, der Geschichte Ost u. Südosteuropas u. der Deutschen Rechtsgeschichte an der Uni München.
1982 Promotion z. Dr. phil. bei Prof. Dr. Schmidt Uni München; ‎(Summa cum laude, der erste seines jahrgangs in allen Fächern Deutschlands)‎; lebte seit 1972 mit seine dritte Ehefrau Brigitte Stirius in Taufkirchen bei München. Betrieb Familienforschung. In seinen Besitz: 1) T. H. Pantenius "Aus den Jugendjahren eines alten Kurländers" 2. Aufl. Leipzig 1909 2) Louise Pantenius: "Jugenderinnerungen aus dem alten Riga", Hannover 1959. Die Baltische Bücherei Bd. 1. 3) Natalie von Denffer: "Aus Ältervaters Zeit"; Löcknitz ‎(Pomm.)‎ Jahr ? 4) Bertha Mayer-Pantenius: "Am Rossplatz" ‎(Leipzig)‎ masch. MS 1949 5) Luise Conradi: "Von uraltern Zeiten"; masch. MS. Verblieb d. Originals unbek. 6) Mathilde Pantenius gb. Wiegand: Erinnerungen. handg. MS 1956 7) Karl Wiegand: Pferdegeschichten für meinen Enkel ‎(Hans Jürgen)‎ handg. MS v. Mathilde Pantenius 8) gedenkrede für Theodor Hermann Pantenius, Bertha Mayer-Pantenius, Mathilde Pantenius, Wilhelm Moritz Pantenius, Günther Wiegand. 9) Familienakten 10) versch. Familien-Briefe, anschluss zu Pantaenius 11) Gedenkblatt der Königsgrenadiere ‎(Gren. Rgt. 3)‎ anl. des Todes von Hauptmann Wolfgang Pantenius. 12) Karten estland-Livland-Kurland 1:650.000 stand 1914 u. karte Hinterpommern von 1944 Grossblatt 11 und 24 13) Stammtafel der Flie Pantenius ‎(Kurland)‎ bearb. von Gerhard Conradi und fortsetzung bis 1991.
14) Stammfolge der familie Conradi u. Bericht über T. H. Pantenius als Schriftsteller vom gleichen Verfasser ‎(1989)‎
Dessen 1. Ehefrau Christa Maria Kolb, geb. 13/2/1920 in Müncheberg/Mark. Die Ehe wurde 1951 geschieden
Dessen 2. Ehefrau Therese Anna Johanna freiin von Heim, verwitwet gewesene von der Hude, geb. 25/7/1913 in Naumburg/Saale. Die Ehe wurde 1968 geschieden, Johanna nannte sich wieder von der Hude und lebt in Lübeck ‎(1990)‎
Dessen 3. Ehefrau Brigitte Stirius, geb. 23/8/1934 in Berlin-Tempelhof, Hochzeit 28/9/1968 in Hamburg-Fühlsbüttel, St. Lucaskirche, Beruf Buchhändlerin bis 1974; dann Bibliotheksangestellte an der T. U. München.
Schrieb selbst ein Buch: "Letzte Schlacht an der Ostfront : von Döberitz bis Danzig 1944.". 1945 , Erinnerung und Erfahrung eines jungen Regimentskommandeurs Hrsg. von Friedrich Benninghoven Hamburg , Berlin , Bonn : Mittler, 2002. 371 Seiten, Abbildungen+ Karten-Beilagen ‎([2]‎ Bl.). Originalpappband mit Originalumschlag Umschlagrückseite mit ganz kleinem unterlegtem Einriß, sonst frisches schönes Exemplar. Deutschland.

Ver notas de ...


Fuentes

Fuente
Stammtafel der Familie Pantenius ‎(Kurländischer Zweig 1654 - 1990)‎
Publicación: Federführend bearbeitet von Wolfgang Pantenius IX Gen.
Detalles de la cita:  18
  Fecha de la entrada en la fuente original: 1993

Nota: von Wolfgang P. Verfasst u. von Hans Jürgen P. bis 1993 Ergänzt durch Ersatzblätter u. Handsch. Erzählt u. Kopie übergaben an Pedro M. Pantaenius 1995

Nota: Hat ein interesanten Vorwort zur Stammtafel der Familien Pantenius-Pantaenius-Panthenius die von Theodor Herman Pantenius 1888 Initiert und von Wolfgang 1990 beendet wurden. Handschriftliche Ergänzungen und Aufgelistete von vorhandenen Literatur und Quellen Nachweis zur Familiengeschichte Pantenius von Dr. phil. Hans Jürgen Pantenius. Von im selbst Nov. 1995 an Pedro M. Pantaenius Übergeben.

Fuente
WWW.iberlibro.com
Publicación: Internet (september 2009)

Nota: Disponible para comprar.

Ver fuentes de ...


Audiovisuales

Objeto audiovisual
Hans Jürgen Pantenius 1970Hans Jürgen Pantenius 1970  ‎(M378)‎

Nota: Oberst im Bundesgrenzchutz

Nota: Oberst im Bundesgrenzchutz
Ver audiovisuales de ...


Familia con los padres
Padre
Dr. phil. Wilhelm Moritz Schniedewind Pantenius ‎(I281)‎
Nacimiento 28 abril 1888 44 37 Leipzig
Defunción 14 julio 1915 ‎(Edad 27)‎ Gut Schrunden an der Windau - Kurland
-5 años
Madre
 
Lehrerin Amalie Auguste Bertha Mathilde Wiegand ‎(I292)‎
Nacimiento 21 enero 1883 36 28 Gross-Alsleben
Defunción 13 abril 1965 ‎(Edad 82)‎ Lübeck

Matrimonio: 30 marzo 1910 -- Berlin
7 meses
nº1
Hermano
Kapitän Hans Christian Pantenius ‎(I356)‎
Nacimiento 8 noviembre 1910 22 27 Marburg
Defunción 1 septiembre 1932 ‎(Edad 21)‎ Schwerin
3 años
nº2
Dr. phil Hans Jürgen Pantenius ‎(I357)‎
Nacimiento 18 marzo 1914 25 31 Kolberg
Defunción 2 mayo 2004 ‎(Edad 90)‎ München, Taufkirchen
Familia con Helene Therese Anna Johanna Freiin von Heim
Dr. phil Hans Jürgen Pantenius ‎(I357)‎
Nacimiento 18 marzo 1914 25 31 Kolberg
Defunción 2 mayo 2004 ‎(Edad 90)‎ München, Taufkirchen
-8 meses
Esposa
 
Helene Therese Anna Johanna Freiin von Heim ‎(I362)‎
Nacimiento 25 julio 1913 Naumburg, Saale
Defunción 9 noviembre 1999 ‎(Edad 86)‎ Lübeck

Matrimonio: 14 julio 1951 -- Wuppertal
nº1
Hijo
Familia con Brigitte Stirius
Dr. phil Hans Jürgen Pantenius ‎(I357)‎
Nacimiento 18 marzo 1914 25 31 Kolberg
Defunción 2 mayo 2004 ‎(Edad 90)‎ München, Taufkirchen
20 años
Esposa
 
Brigitte Stirius ‎(I363)‎
Nacimiento 23 agosto 1934 Berlin-Tempelhof
Defunción 10 marzo 2013 ‎(Edad 78)‎ Höhenkirchen, München.

Matrimonio: 28 septiembre 1968 -- Hamburg